Verein

Ein wesentliches Instrument in der Suchtselbsthilfe und Angehörigengruppen ist das Gespräch miteinander.
Wir bieten den notwendigen Raum und Rahmen.

Betroffene und Angehörige haben hier die Möglichkeit, sich zu treffen und über ihre Probleme zu reden, sich Rat und Beistand zu holen. In den Gesprächen wird meist schnell deutlich, dass die Suchtmittelabhängigkeit nicht das alleinige Problem ist. Oft ist sie ein Anzeichen für tiefer liegende Probleme des Suchtkranken und seiner Beziehung zur Umwelt und den Angehörigen.
Hier muss man ansetzen, um gesund zu werden.

Die Gruppengespräche basieren auf den einfachsten und wohl wichtigsten gesundheitsbildenden Faktoren wie:

  • zuhören
  • sich austauschen
  • sich besinnen
  • Beziehungen knüpfen und erleben

Unsere Mitglieder und Freunde treffen sich nicht nur zu den Gruppenabenden, sie verbringen auch einen Teil ihrer Freizeit miteinander.

Unsere Arbeit im Überblick:

  • Hilfe für Betroffene
  • Hilfe für Angehörige
  • Seminare
  • Workshops
  • Fachvorträge
  • Prävention in Schulen und Betrieben
  • Teilnahme an regionalen und überregionalen Veranstaltungen
  • Freizeitangebote wie z.B. Kanutouren, Riverrafting, Kletterpark…

Unser Verein wurde 1977 gegründet.